Langschläfer und Erfolg: Nicht nur der frühe Vogel fängt den Wurm

Autor*in: living lingo  | 11. September 2022

Karin Bauer (2017)

Langschläfer und Erfolg: Nicht nur der frühe Vogel fängt den Wurm

Im Artikel geht es um das Thema Schlaf. Lange wurde ganz dem Motto “der frühe Vogel fängt den Wurm” Frühaufsteher als erfolgreicher beschrieben. Neue Forschungsergebnisse kommen nun zu anderen Schlussfolgerungen.

Allgemein gilt: Die Schubladisierung in Lerchen (Frühaufwacher) und Eulen (Längerschläfer) betrifft die Hälfte der Bevölkerung gar nicht. Ein Viertel sind gebürtige Frühaufwacher, ein Viertel gebürtige Längerschläfer.

Längerschläfer tun sich schwer mit dem morgendlichen Takt des Arbeitslebens. Totales “Umgewöhnen” zum Frühaufsteher ist erfahrungsgemäß möglich. Aber – das sagt die angesichts zunehmender Schlafstörungen populär gewordene Schlafforschung ziemlich unisono – es bringt keinen Gewinn an Glücksgefühl oder Lebenszufriedenheit.

Langschläfer haben das bessere Gedächtnis, schlagen Frühaufsteher in kognitiven Fähigkeiten und sind offener für Neues, sind adaptiver. In puncto Gesundheit wurde kürzlich auch kein Unterschied mehr gefunden.

Wichtig ist, dass jeder sein invidividuelles Optimum findet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.