Wie Achtsamkeitstraining hilft, besser mit Stress umzugehen

Autor*in: living lingo  | 13. September 2022

Martin Lewicki & Daniela Blickhan (2019)

Wie Achtsamkeitstraining hilft, besser mit Stress umzugehen

Im Artikel wird die Achtsamkeit im Sinne von Jon Kabat-Zinn nähergebracht und Daniela Blickhan kommt in einem Interview zu Wort.

3 Aspekte der Achtsamkeit:

  1. Achtsamkeit ist absichtsvoll: Dabei wird unsere Aufmerksamkeit gezielt auf etwas Bestimmtes fokussiert. Das Gegenteil davon ist „mind-wandering“, also mentales Spazierengehen im Sinne von Tagträumen.
  2. Unsere Aufmerksamkeit wird auf den gegenwärtigen Moment gerichtet: Wir bleiben aufmerksam bei dem, was jetzt ist und schweifen nicht dahin ab, was war oder was sein sollte.
  3. Die Aufmerksamkeit ist nicht wertend. Wir nehmen einfach wahr, was im Moment ist, wertfrei wie ein Beobachter.

Im Interview mit Daniela Blickhan werden Antworten auf folgende Fragen gegeben:

  • Was genau ist mit Achtsamkeit gemeint?
  • Was bringt es, eine achtsame Grundhaltung zu kultivieren?
  • Welche Methoden gibt es?
  • Bei welchen Beschwerden hilft Achtsamkeit – und ist das wissenschaftlich belegt?
  • Für wen ist Achtsamkeit nützlich?
  • Funktioniert Achtsamkeit bei jedem Menschen gleich gut?
  • Wer sollte Achtsamkeit besser NICHT praktizieren?
  • Wie trainiert man Achtsamkeit?
  • Wie häufig muss ich Achtsamkeit trainieren, damit es wirkt?
  • Beispiel für eine kurze Achtsamkeitsübung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.