Erziehen ohne Schimpfen

Autor*in: living lingo  | 11. September 2022

Nicola Schmidt (2019)

Erziehen ohne Schimpfen: Expertin verfolgt radikal liebevollen Ansatz

Im Artikel wird der wissenschaftliche Stand der heutigen Erziehung reflektiert (mit Buchtipp). Zentrale Aussage ist:

“Wir brauchen Menschen, die flexibel denken, die sich Herausforderungen stellen, die mit anderen auf Augenhöhe zusammenarbeiten können und für die Fürsorge, Solidarität und Gemeinschaft wichtige Werte sind. Ein Kind nicht zu schimpfen, kann die Welt verändern.”

Dazu gehören:

  1. die weitere Untersuchung der Kriterien für Charakterstärken;
  2. die Herstellung zusätzlicher, robuster, kausaler Verbindungen zwischen Charakterstärken und verschiedenen Ergebnissen (d. h., Interventionsstudien);
  3. die Erforschung der Vorläufer von Charakterstärken und der sozialen/gemeinschaftlichen Ergebnisse von Charakterstärken;
  4. die Untersuchung langfristiger und kurzfristiger Veränderungen von Charakterstärken durch eine mehrstufige Betrachtung von Faktoren innerhalb und zwischen Personen; und
  5. weitere Studien über die Verwendung von Charakterstärken in Zeiten von Widrigkeiten, Krisen, Traumata und Not

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.